Morgen, am Samstag, wird sich nach den meisten Wettermodellen ein größerer Gewitterkomplex über Frankreich entwickeln, der im Laufe des Abends bis in die Nacht auf Sonntag von Nordosten Frankreichs in den Südwesten und Westen Deutschlands ziehen wird.

    In dem rot eingezeichneten Bereich auf unserer Gewitter Guard Warnkarte (Karte weiter unten) kann es zu stärkeren Entwicklungen kommen, da dort die Bedingungen am besten zusammenwirken. Dazu zählen die Windscherung in der Höhe, die Luftfeuchtigkeit und die sehr hohen CAPE-Werte, die teilweise 3000 bis 5000 J/kg betragen. Zusammen mit einem Tiefdruckgebiet, das von Frankreich nach Deutschland zieht, bringt dies die nötigen Voraussetzungen, damit sich ein schwerer Gewitterkomplex entwickeln kann.

    ©: WXCHARTS.com / ICON-EU Modell

    Sollten alle Faktoren wirklich so zusammenkommen, könnte es unter diesem Gewitterkomplex zu folgenden Wetterphänomenen kommen:

    • Sturmböen von 80 bis 110 km/h, unter den stärksten Segmenten Orkanböen (über 110 km/h)
    • Extrem heftiger Starkregen mit Mengen zwischen 60 und 80 l/qm
    • Großhagel mit Korngrößen um 5 cm (nur bis zum Sonnenuntergang, danach sinkt das Hagelrisiko)
    © Karte: Openstreetmap.org // Grafik: MF Wetter/MF News Lux

    Ob wir direkt von den schlimmsten Segmenten des Komplexes betroffen sein werden, ist nicht zu 100 % garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass dieser Komplex an uns vorbeizieht oder dass wir nur teilweise davon betroffen sein werden. Die größte Gefahr für die oben genannten Wetterphänomene besteht im rot markierten Bereich auf unserer Warnkarte(Gewitter Guard Karte).

    Auch wenn wir nicht von den stärkeren Segmenten erwischt werden, kann es trotzdem zu Unwettern mit folgenden Wetterphänomenen kommen:

    • Sturmböen von 80 bis 100 km/h
    • Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 40 l/qm, eventuell bis zu 60 l/qm in wenigen Stunden
    • Hagel mit Korngrößen bis zu 3 cm (nur bis zum Sonnenuntergang, danach sinkt das Hagelrisiko)

    Zwischen 21:00 und 01:00 Uhr kann es in Luxemburg zu diesen Unwettern kommen.

    Im Laufe der Nacht verlagert sich der Gewitterkomplex nordostwärts nach Deutschland, wobei die Gefahr von Orkanböen und Hagel bei uns dann abnimmt. Das Starkregenrisiko bleibt jedoch die ganze Nacht über sehr hoch, da es nach den Gewittern noch die ganze Nacht zu Starkregenfällen kommen kann.

    MF Wetter (Wetterdienst von MF News) hat bereits eine Vorabinformation/Vorwarnung herausgegeben. Die erste Version der Vorwarnung findet ihr weiter unten.

    Vorabinformation/Vorwarnung Stufe 2/4 oder 3/4 vor schweren Gewittern

    +++ 29.06.2024, 16:00 Uhr bis 30.06.2024, 03:00 Uhr +++

    Am Abend wird sich ein Gewitterkomplex von Frankreich aus nähern. Ob wir direkt davon betroffen sein werden, ist nicht zu 100 % garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass dieser Komplex an uns vorbeizieht oder dass wir nur teilweise davon betroffen sein werden.

    In einem Streifen von Baden-Württemberg (D) über Straßburg bis knapp an die südlichste Grenze Luxemburgs sind die Konditionen in der Luft sehr gut für stärkere Entwicklungen dieses Komplexes. In Verbindung damit kann es im schlimmsten Fall zu starken Sturmböen von 80 bis 100 km/h, heftigem Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 40 l/qm, eventuell bis zu 60 l/qm in wenigen Stunden und Hagel mit Korngrößen bis zu 3 cm kommen. Die Hagelgefahr wird ab Sonnenuntergang abnehmen.

    Dort, wo die Konditionen besonders gut sind, wie vorhin beschrieben, sind stärkere Entwicklungen möglich. Lokal drohen dann Orkanböen bis 120 km/h, extrem heftiger Starkregen mit Mengen zwischen 60 und 80 l/qm in wenigen Stunden und Großhagel mit Korngrößen um 5 cm.

    Zwischen 21:00 und 01:00 Uhr kann es in Luxemburg zu schweren Unwettern kommen. Im Laufe der Nacht verlagert sich der Komplex nordostwärts nach Deutschland, wobei die Gefahr von Orkanböen und Hagel abnimmt. Das Starkregenrisiko bleibt jedoch die ganze Nacht über sehr hoch.

    HINWEIS: Bereits ab den Mittagsstunden am Samstag kann es zu lokalen Gewittern in Luxemburg kommen.

    Dies ist KEINE akute Warnung, sondern nur eine Vorwarnung. Sie dient dazu, die Menschen frühzeitig vor Wettergefahren zu informieren, damit ggf. Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden können. Wir empfehlen, lose Gegenstände, z. B. im Garten, in Sicherheit zu bringen und eventuell Dachrinnen zu überprüfen, ob das Wasser richtig abfließen kann.

    Bitte behalten Sie die aktuellen Warnungen sowohl von privaten Wetterdiensten als auch von den Behörden im Auge. Wir werden den ganzen Tag über die sozialen Medien und unsere Website über den aktuellen Stand informieren.

    Vorabinformation/Vorwarnung für den 29.06.2024 von MF Wetter/MF News /// STAND: 28.06.2024 21:36 Uhr

    Die aktuellste Vorwarnung sowie die aktuellen Warnungen findet ihr unter https://warnungen.mfnewslux.com.

    Share.

    Entdecke mehr von MF News

    Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

    Weiterlesen