Hallo und herzlich Willkommen zu diesem Spezial Artikel. Da wir von MF News uns auch für die Krebsforschung engagieren und Geld sammeln für die Télévie. Möchten wir auch heute anlässlich des Weltkrebstages einen Artikel über Krebs schreibe.

    Alle Informationen und Zahlen aus diesem Artikel sind von Forschungsinstituten oder sonstigen Quellen. Unter diesem Artikel stehen alle Quellen aufgelistet, die für diesen Artikel verwendet worden sind.

    1099 Krebs Todesfälle im Jahr 2022

    Krebs bleibt auch in diesem Jahr neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine der beiden häufigsten Todesursachen in Luxemburg. Allein im Jahr 2022 starben 1099 Menschen in Luxemburg an Krebs. Dies entspricht 25 Prozent aller Todesfälle in Luxemburg. Bei Männern ist Lungenkrebs der tödlichste Krebs( 109 Fälle), gefolgt von Prostata(47 Todesfälle) und Bauchspeicheldrüsenkrebs (46 Todesfälle). Bei den Frauen liegt Brustkrebs an erster Stelle ( 105 Todesfälle), gefolgt von Lungenkrebs (81 Todesfälle) und Bauchspeicheldrüsenkrebs ( 53 Todesfälle).

    Weltweit gab es mehr Krebserkrankungen.

    Weltweit ist die Zahl der Krebserkrankungen gestiegen, dies teilt die Internationale Agentur für Krebsforschung ( IARC) mit. Insgesamt 20 Millionen Menschen erhielten im Jahr 2022 eine Krebsdiagnose. Bis 2050 rechnet man mit 35 Millionen Krebs-Neuerkrankungen pro Jahr. Das sei ein Anstieg um 77 Prozent.

    Die häufigsten Krebsarten weltweit sind demzufolge bei Frauen Brustkrebs und bei Männern Lungenkrebs. Ein Grund für die Zunahme der Krebsfälle sei die höhere Lebenserwartung. Hinzu kämen unter anderem Risiken durch Tabak- und Alkoholkonsum, Fettleibigkeit oder Luftverschmutzung.    

    Die Gesundheitsbehörden möchten solch einen Anstieg an Krebsfälle in Luxemburg aber verhindern. Konkret plant das Ministerium, die Pflegequalität, den Informationsaustausch, die Verfügbarkeit von Medikament sowie die Entwicklung von Spezialgebieten in der Onkologie zu verbessern.

    Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
    Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

    Auch wir die Bevölkerung können dazu beitragen, dass Krebs nicht mehr eine tödliche Krankheit sein muss, sondern eine Chronische, mit der man leben kann und niemand mehr sterben. Indem man spendet! Jeder Cent hilft. Macht heute noch eure Spende an die Télévie oder auch Spendenorganisationen aus dem Ausland für die Krebsforschung.

    Unten aufgelistet kommt ihr zu verschiedenen Spendenorganisationen:

    Quellen:

    Share.